Top-Menü

Genossenschaften Archives: COPABO

COPABO – Cashews von der Elfenbeinküste



Die Elfenbeinküste ist das erste afrikanische Land, das Cashews exportiert. Doch die meisten Produzenten verdienen nur wenig Geld damit, weil die unverarbeiteten Früchte in Indien weiterverarbeitet und von dort zu einem deutlich höheren Preis nach Europa verkauft werden.

Die Organisationen „Inades Formation“ (Elfenbeinküste) und RONGEAD (Frankreich) sind angetreten, um diesen Missstand zu beseitigen. Sie haben ein Projekt initiiert, um die Wertschöpfung vor Ort zu erhöhen. Die Mitglieder der Cooperative de Planteurs d’Anacarde de Bondoukou (COPABO) schälen die Cashews jetzt selbst und Ethiquable kümmert sich um die Vermarktung in Europa.

In der Region Zanzan, die lange Zeit mit massiver Waldzerstörung zu kämpfen hatte, sind Cashews die einzige Einkommensquelle für die Familien der Bauern von COPABO. Deren Kultivierung und Vermarktung im Rahmen des Fairen Handels hat die Landflucht eingedämmt. Durch die lokale Weiterverarbeitung, die überwiegend von Frauen organisiert und umgesetzt wird, findet mehr Wertschöpfung in der Region statt. Von der zunehmenden Wirtschaftskraft profitieren auch kleine Geschäfte und Dienstleister vor Ort.
[…]